Warum die Bayern nicht Tschüss sagen können

Meine lieben Leser,

zunächst einmal wünsche ich Euch allen ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2016.

Habe gerade etwas sehr schönes auf facebook gefunden, was ich mit Euch teilen möchte. Leider konnte ich den Urheber nicht ausfindig machen. Falls Ihr diesen kennen solltet, dann leitet ihn bitte an mich weiter. Und jetzt viel Spaß beim Lesen 🙂

Warum mia Bayern ned „TSCHÜSS“ sogn kena:

Wenn sich zwei Bayern voneinander verabschieden, fallen in der Regel
für jedermann verständliche Worte wie Ciao oder Servus.

Das urbayerische Pfiadi stößt in manchen Bundesländern bereits auf Abschreckung und Unverständnis. Warum aber sagen die Bayern eigentlich nicht einfach Tschüß wie überall in Deutschland?

In der bayerischen Sprache gibt es den Umlaut ü gar nicht!

Wie bitte? In der bayerischen Sprache gibt es kein ü? Das kann doch gar nicht sein, es gibt doch fast unendlich viele Wörter, die ein ü enthalten, oder?

Wie heißt nochmals die Hauptstadt von Bayern…? Fühlen wir der
bayerischen Sprache mal auf den Zahn, was den Vokal ü betrifft und wir werden sehen, dass der Bayer tatsächlich immer einen Weg findet, dem ü aus dem Weg zu gehen.

In der bayerischen Sprache gibt es nämlich mehrere
Phonetikregeln, die bestimmen, wie das geschriebene ü in der Sprache klingen muss.

Regel 1:

Im einfachsten Fall wird der Umlaut ü einfach durch den ähnlichen Umlaut u ersetzt. Das dürfte auch Auswärtigen keine allzu großen
Umstellungsschwierigkeiten bereiten.

Hochdeutsch ü Bayerisch u :

drücken = drucka

Mücke = Mugg

hüpfen = hupfa

Brücke = Bruggn

Regel 2:

In vielen Fällen wird der Umlaut ü durch den in der bayerischen Sprache ohnehin viel gebrauchten Umlaut i ersetzt. Auch diese Regel ist in der Praxis schnell umsetzbar.

Hochdeutsch ü Bayerisch i :

Schüssel = Schissl

Krüppel = Gribbe

Dübel = Dibe

München = Minga

Büffel = Biffe

Tüftler = Diftla

Strümpfe = Strimpf

Hütte = Hiddn

Regel 3:

Mit der dritten Regel haben vor allem Preußen ihre Mühe. Hier wird der Umlaut ü nämlich durch eine Kombination zweier Umlaute ersetzt. Man beginnt mit einem schrillen i, welches man schleifend in ein a rüberzieht.

Hochdeutsch ü Bayerisch ia :

müde = miad

Hosentürchen = Hosndial

Kühe = Kia

süß = siaß

Füße = Fiaß

gemütlich = gmiatle

Schürze = Schiazl

Regel 4:

Ähnlich wie bei Regel 3 wird auch hier der Vokal ü durch eine
Kombination zweier Standard-Vokale ersetzt. Die Aussprache des u und i muss in einer einzigen Mundbewegung erfolgen. Da diesen beiden ineinander gezogenen Umlauten meist noch ein n folgt, tun sich viele Erstklässler der bayerischen Sprache besonders schwer mit dieser Regel.

Hochdeutsch ü Bayerisch ui :

kühlen = kuihn

Mühle = Muih

zerknüllen = zknuin

füllen = fuin

Gefühl = Gfuih

Regel 5:

Die schwierigste und selten gebrauchte Regel wandelt den Vokal ü in die beiden Vokale e und a um. Nach Regel 5 ausgesprochene Wörter werden außerhalb Bayerns nur noch in Einzelfällen verstanden.

Hochdeutsch ü Bayerisch ea :

grün = grea

Blümchen = Bleamal

Regel 6:

Ist auf ein Wort, welches ein ü enthält keine der Regeln 1-5 anwendbar, so wird das Wort durch ein neues ersetzt.

Bayerisch-Lernende müssen hier ganz einfach Wörter pauken, genau so als würde man französisch oder spanisch lernen.

Hochdeutsch ü Bayerisch neues Wort :

küssen = bussln

pflücken = brogga

Pfütze = Lagga

Rücken = Buckl

Lümmel = gscherta Lackl

Gülle = Odl

Hühnchen = Hendl

Man sieht, dass der Bayer mit allen Mitteln versucht, dem ü aus dem Weg
zu gehen. Dem Bayer behagt es nicht, seinen Mund zu spitzen. Vielleicht
liegt das daran, dass er im Vergleich zu anderen Deutschen seinen Mund
beim Bier Trinken eh so oft spitzen muss…

In diesem Sinne: „Auf da Oim do gibt’s a Sind“

Euer Michael

 

Advertisements

Sensationelle Rezension

Und wieder eine sensationelle Rezension. Auch wenn ich mich jetzt nicht auf die gleiche Stufe wie Rita Falk stellen möchte, freue ich mich doch, dass mein Alpenkrimi immer mehr der Leser erreicht, für die ich es auch geschrieben habe.

Rezension Alpenkrimi
Rezension Alpenkrimi

Rezension von einem Schauspielprofi

Als Autor freut man sich über jede tolle Rezension. Wenn diese allerdings von einem Vollprofi kommt, dann hüpt das Autorenherz noch einiges höher.

Der beliebte Schauspieler Aykut Kayacik verschlang den Alpenthriller „Auf der Alm da gibt’s a Sünd“, während seinem wohlverdienten Urlaub und war weiterhin so freundlich, dies auch mit seiner facebook- Gemeinde zu teilen. Vielen Dank dafür, Aykut.

Übrigens ist Aykut Kayacik u.a. jeden Dienstag in der ARD- Serie HUCK zu sehen.

Auf der Alm da gibt's a Sünd
Auf der Alm da gibt’s a Sünd

Und wieder 48 Stunden – Alpen Krimi

Jetzt gibt es den Alpen Krimi auch als Taschenbuch.

Und wieder für 48 Stunden ein tolles Angebot: nur € 6,- statt € 9,90 – für die bayrische Edition (ohne Übersetzung) oder die deutsche Ausgabe.

Da lohnt es sich gleich ein paar mehr zu bestellen, denn der Alpen Krimi eignet sich hervorragend als Geschenk. Gerne schreibe ich Euch eine oder mehrere Widmungen, auf einer meiner Lesungen und / oder Krimi- Wanderungen.

Ungewöhnliche Todesfälle häufen sich an den Klettersteigen und Steilwänden der bayrischen Alpen sowie in Nord- und Südtirol. Dabei schlägt der Tod gar nicht so unbarmherzig zu, wie es den Anschein haben mag. Die zugrundeliegende Verschwörung nimmt einige überraschende Wendungen und führt durch liebevoll beschriebene bayrische Gepflogenheiten, historische Hintergründe und lebensechte Details. Da wird gegrantelt, gekartelt, geköchelt, gezuzelt, getrunken, gejodelt und vor allem geliebt, was das rot-weisse Bettzeug hält. Immer wieder mischt der Tod die Karten neu und hat auch am Ende das letzte Wort.

Schon nach wenigen Tagen landete der Alpenkrimi auf den amazon Beststellerlisten:

Allgemein #21, Thriller #3 und Detektivromane #1

Den Krimi jetzt hier bestellen!

Viele Leser finden die Übersetzungen der Konversationen vom Bayerischen ins Hochdeutsche zum Brüllen komisch und als geniales Stilelement.
Andere wiederum finden diese übertrieben oder sich dadurch im Lesefluss gestört. Deshalb gibt es die bayerische Edition, wo die Übersetzungen wegfallen.
Mein Tipp: einfach mal bei beiden einen “Blick ins Buch” werfen und dann die bevorzugte Ausgabe bestellen. Viel Spaß beim Lesen.

Das meinen die Leser:

5.0 von 5 Sternen Spannende Story und Lesespass für alle Sinne 14. Mai 2015
Von dmwave
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Reeeschbeggd! (Hut ab, ein durchaus veritables Lesevergnügen!)So könnten die bayerische Kurzbewertung und die hochdeutsche Übersetzung derselben lauten, ganz im Stile mancher Dialoge, die der Autor liebevoll pointiert in bayrischer Mundart gestaltet und dann – mit einem Augenzwinkern – überspitzt ins Hochdeutsche überträgt. Da freut sich der Einheimische und der “Zuagroaste” kann durchaus was lernen über bayrische Mentalität, Lebensgefühl und lokale Eigenheiten. Zur Story sei hier nicht viel verraten, ausser dass sie sich rasant liest, viele überraschende Wendungen nimmt und sich deutlich vom klassischen Krimi-Plot mit Täter und Ermittler unterscheidet. Immer wieder verwischen die Grenzen zwischen Gut und Böse, doch man verliert nie die Orientierung und fiebert mit, was wohl als nächstes passieren wird. Die oft liebevoll ausgeschmückten Details zeugen von großer Sach- und Ortskenntnis des Autors. Der Leser erlebt die Schönheit der Natur hautnah und bekommt Lust darauf, den einen oder anderen Wanderweg selbst zu erklimmen, oder gar Tatorte aufzusuchen, wenn auch natürlich mit der gebotenen Vorsicht. Richtig Hunger kann man bekommen bei der Beschreibung traditioneller bayrischer Kochkunst und dazugehörender Rituale. Auch Amor und Eros mischen kräftig mit und sorgen for einen teils deftigen Touch, durchaus noch geschmackvoll und nicht zu explizit, ausser vielleicht für zartbesaitete Naturen. Alles in allem ein unterhaltsamer Lesespass und ein respektables (sic!) Roman-Erstlingswerk, das Lust auf mehr macht.

5.0 von 5 Sternen Auf der Alm da gibt’s a Sünd – spannend bis zum Schluss! 15. Mai 2015
Von Jürgen Schütz
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Die bayerischen Berge – der perfekte Tatort für eine skurrile Geschichte!Mitten im Herzen von Oberbayern am Schliersee sind die beiden Freunde Quirin und Franz mit der
aussichtslosen Diagnose Ihres langjährigen Kriegskameraden Alexander konfrontiert.
Dadurch kommen die beiden Freunde auf eine brisante Geschäftsidee und es entwickelt sich eine gefährliche Mission.
Der Tod schwebt über dem Ort Schliersee und die Berge der Alpen. Bis zum Schluss bangt man um und mit allen Beteiligten…
Ins Detail und sehr bildhaft sind die Szenen beschrieben und man ist voll und ganz mitten im Geschehen.
Die traumhafte Natur, die bayerischen Gepflogenheiten, exzessive Feiern und ausgiebige Liebesabenteuer runden den Thriller ab …
….für mich ist der Roman absolut lesenswert!

5.0 von 5 Sternen Geniales Buch! 14. Mai 2015
Von Marcus Müller
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Dieses Buch ist ein Leseschmaus für jeden der Berge und Thriller liebt! Gut gemacht Michi, Humor und Spannung richtig dosiert! Wann gibts Teil 2? 🙂

Von silvie – Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Auf der Alm da gibt’s a Sünd (Kindle Edition)
Mir hat der Thriller sehr gut gefallen. Er ist locker und lässig zu lesen. Spannend und mal was ganz anderes. Auch die Übersetzung von Bayrisch auf Hochdeutsch fand ich witzig. Freut euch drauf :-))


5.0 von 5 Sternen Für Krimifans ein Muss!!, 17. Mai 2015
Von Gerd Helgemeier – Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Auf der Alm da gibt’s a Sünd (Kindle Edition)
Für jeden Bergliebhaber und Krimifan ein absolutes Muss !! Tief böse Alpenstory. Genial und fesselnd bis zur letzten Seite. Absolut zu empfehlen.
5.0 von 5 Sternen Definitiv lesenswert!! 20. Mai 2015


Von Brigitte
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Definitiv lesenswert, besonders für Leser, die Berge und Natur lieben. Mysteriöse Todesfälle in detailliert beschriebener Umgebung, gepaart mit Liebes- und Beziehungsgeschichten, machen den Roman absolut lesenswert.


5.0 von 5 Sternen Lesenswert! 31. Mai 2015
Von Bettina S.
Format:Kindle Edition
Hier ist dem Autor Michael Stegmayr eine gute Mischung aus Spannung, Humor und Erotik gelungen.
Mir hat die einfallsreiche, nicht überkonstruierte Handlung gut gefallen.
Detailgetreue Landschaftsbeschreibungen machen das Buch lebendig.
Spannung steigert sich bis zum Schluss, daher von mir eine uneingeschränkte Leseempfehlung!

Hier bestellen!

 

Fesch

Die Zenzi macht natürlich nicht nur im Dirndl alle Männer verrückt. Wenn ihr knackiger Hintern in einer ausgewaschenen Jeans steckt, dann schlagen Männer- (und auch manche Frauen-) Herzen höher.

Über der Jeans trägt die Zenzi am liebsten ein lässiges T- Shirt – natürlich 100% BIO!

Zenzi Bio

Selbstverständlich haben auch Julia, der Quirin und der Sepp etwas zur Kollektion beigetragen.

Hier geht es zum Shop!

Ungewöhnliche Todesfälle

Ungewöhnliche Todesfälle häufen sich an den Klettersteigen und Steilwänden der bayrischen Alpen sowie in Nord- und Südtirol. Dabei schlägt der Tod gar nicht so unbarmherzig zu, wie es den Anschein haben mag. Die zugrundeliegende Verschwörung nimmt einige überraschende Wendungen und führt durch liebevoll beschriebene bayrische Gepflogenheiten, historische Hintergründe und lebensechte Details. Da wird gegrantelt, gekartelt, geköchelt, gezuzelt, getrunken, gejodelt und vor allem geliebt, was das rot-weisse Bettzeug hält. Immer wieder mischt der Tod die Karten neu und hat auch am Ende das letzte Wort.

amazon Bestseller- Liste: #3 Thriller #1 Detekivgeschichten

Klick zum Buch.

Protagonistin Julia

Bald geht es los ….
… und bis dahin gibt es in regelmäßigen Abständen ein paar Appetithäppchen.

Die Protagonisten

Nr. 6: Julia – die Schönheit aus dem hohen Norden

11169829_10153317989996742_2632920741550061122_n

Sie kannten ein paar Freunde des Verstorbenen und natürlich Julia, Alexanders wunderschöne Schwester.

Im Gegensatz zu Ihrem blonden Bruder war Julia brünett, ca. 175 cm groß und unter der schwarzen Trauerkleidung zeichnete sich eine traumhafte Figur ab…

Brecherspitze 2
…10 Minuten später kam Julia mit einem größeren Rollenkoffer durch die Schiebetür. Ein kurzer suchender Blick, bis sie ihn sah, die Hand zum Gruß hob und ihm ein bezauberndes Lächeln schickte.

Sie trug immer noch schwarz, die Haare hatte Sie streng aus dem Gesicht gekämmt und zu einem Pferdeschwanz gebunden. Julia trug keinerlei Make Up und trotzdem war sie wunderschön.

Als sie vor Quirin stand, stellte Julia den Koffer ab, nahm Quirin in die Arme und drückte ihn lang und fest. Dann küssten sie sich links und rechts auf die Wange und verließen das Flughafengebäude.